Planung mehrerer Radschnellverbindungen

Das Land Berlin, vertreten durch die Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz, plant den Bau von über 100 km Radschnellverbindungen. Grundlage hierfür bildet u.a. das Berliner Mobilitätsgesetz. (https://www.berlin.de/senuvk/verkehr/mobilitaetsgesetz/index.shtml)

Informationen zum Stand der Planungen finden sich auf der Webpräsenz von SenUVK. (https://www.berlin.de/senuvk/verkehr/politik_planung/rad/schnellverbindu...)

Beauftragt mit der Konzepterstellung und Umsetzung ist die InfraVelo GmbH, eine Tochtergesellschaft der Grün Berlin GmbH. Aktuelle Informationen der InfraVelo GmbH können auf ihrer Webpräsenz eingesehen werden. (https://www.infravelo.de/aktuelles/) Planungsleistungen werden von der InfraVelo an Ingenieurbüros vergeben.

Im Zuge der Planungen zu den Trassen (aktuell 10) werden wiederholt verschiedene Beteiligungsmöglichkeiten angeboten.
Auf folgender Übersicht kann sich über den aktuellen Stand zum Angebot von Beteiligungsangeboten informiert werden, es lohnt sich hier regelmäßig reinzuschauen: https://mein.berlin.de/projekte/

Bisher ist noch nicht absehbar, ob die angebotenen Beteiligungsmöglichkeiten für die zu erwartenden Konfliktlagen und Standortkonkurrenzen ausreichend sind. Sollte es Hinweise zu konkreten Problemen bei den Trassenverläufen oder andere Hinweise (z.B. zur Wahl der Planungsverfahren) geben, bitten wir um Kontaktaufnahme an bln@bln-berlin.de

Basis-Angaben zum Vorgang
ID:
2926
Fortschritt: 
nicht in Bearbeitung
Thema: 
Radschnellverbindungen
Verkehrswende
Naturschutz
Konflikte
Vorgangsart: 
sonstiges
Verfahrensart: 
Übergeordnete Planungen
Adressen: 
Schlossplatz
10178 Berlin
Deutschland
Übergeordneter Vorgang: 
Eingangsinfos
Eingangsdatum: 
Mittwoch, 8. Januar 2020
Bearbeitung des Verfahrens
Frist (für ehrenamtliche Bearbeiter): 
Donnerstag, 31. Dezember 2020
Dokumente
Öffentliche Dokumente: 

Stellungnahmen zu diesem Vorgang

Noch keine Stellungnahmen