ND-Verordnung Naturdenkmale - Öffentlichkeitsbeteiligung

Aufgrund ihrer Bedeutung für Wissenschaft, Naturgeschichte und Landeskunde oder wegen ihrer Seltenheit, Eigenart oder Schönheit sollen künftig 643 Bäume und 70 Findlinge gemäß § 28 des Bundesnaturschutzgesetzes zum Naturdenkmal erklärt werden.

Zu diesem Zweck wird die derzeit gültige Verordnung für als Naturdenkmal ausgewiesene Bäume und Findlinge neu gefasst. Die Änderungen beziehen sich auf den Text der Verordnung (insbesondere die Gebote und Verbote) und auf die Listen der Bäume und Findlinge, für die diese Verordnung gelten soll. Dadurch sollen in Berlin 55 Bäume und 5 Findlinge neu zum Naturdenkmal erklärt werden. Für 17 der bestehenden Naturdenkmal-Bäume wird der Schutzstatus künftig entfallen, da diese z.T. gefällt, stark beschädigt oder aus anderen Gründen nicht weiter schutzwürdig sind.

Die Ausweisung als Naturdenkmal zielt darauf ab, diese Einzelschöpfungen der Natur für das Erleben durch den Menschen zu bewahren. Als Naturdenkmal ausgewiesene Bäume werden damit über den Schutz der im Land Berlin geltenden sogenannten Baumschutzverordnung hinaus geschützt.

Der Entwurf der Rechtsverordnung wird gemäß § 27 Absatz 3 Berliner Naturschutzgesetz öffentlich ausgelegt. Damit wird allen betroffenen und interessierten Bürgerinnen und Bürgern die Möglichkeit gegeben, ihre Interessen zu vertreten und ihre Anliegen einzubringen. Angesprochen werden insbesondere diejenigen, die Eigentümerin oder Eigentümer der Bäume und Findlinge bzw. von Grundstücken sind, auf denen sich die Bäume und Findlinge befinden, oder die dort Nutzungsrechte haben (z.B. Pächterinnen und Pächter, Erlaubnisinhaberinnen und -inhaber).

Basis-Angaben zum Vorgang
ID:
3604
Fortschritt: 
Abgeschlossen
Thema: 
ND-Verordnung Gerlin
Vorgangsart: 
Information
Verfahrensart: 
Gesetze und Verordnungen (ohne Schutzgebiete)
Adressen: 
Berlin
Deutschland
Übergeordneter Vorgang: 
Termine und Auslegung
Auslegungsfrist: 
Montag, 18. Januar 2021 bis Mittwoch, 17. Februar 2021
Eingangsinfos
Eingangsdatum: 
Montag, 23. November 2020
Bearbeitung des Verfahrens
Frist (für ehrenamtliche Bearbeiter): 
Montag, 15. Februar 2021
Dokumente
Öffentliche Dokumente: 

Stellungnahmen zu diesem Vorgang