Informationsveranstaltung zur Kündigung einer Teilfläche der Kleingartenanlage “Morgengrauen” in Tempelhof

Auf dem Gelände der Kleingartenanlage “Morgengrauen” wird eine 6-zügige integrierte Sekundarschule geplant. Der bestehende Bebauungsplan weist das Grundstück bereits als Fläche für Gemeinbedarf aus. Die Baumaßnahme ist in die Investitionsplanung des Landes Berlin aufgenommen und wird von der HOWOGE umgesetzt.

Oliver Schworck, Bezirksstadtrat für Schule und Sport, hat den Vertreter_innen des Bezirksverbands der Kleingärtner Tempelhof e.V. und der Kolonie “Morgengrauen” die Kündigung für die Teilfläche der Anlage in der vergangenen Woche persönlich übergeben und die Gründe für die Inanspruchnahme umfangreich dargelegt. Gleichzeitig hat er eine Einladung für eine bezirkliche Informationsveranstaltung ausgesprochen, die am 18. Februar 2020 ab 18 Uhr in der unteren Sporthalle der Mascha-Kaléko-Grundschule (Königstraße 32, 12105 Berlin) stattfinden wird. Insbesondere die Pächter_innen der betroffenen Kleingärten können sich an diesem Abend über das Verfahren informieren.

Die Kündigung für die Teilfläche der Kleingartenanlage wurde zum 30. November 2020 ausgesprochen. Der Bezirksverband der Kleingärtner hat umgehend Widerspruch zur Kündigung eingelegt.

Link Pressemitteilung:
https://www.berlin.de/ba-tempelhof-schoeneberg/aktuelles/pressemitteilun...

Basis-Angaben zum Vorgang
ID:
2991
Fortschritt: 
Abgeschlossen
Thema: 
Kündigung von Kleingärten
Tempelhof- Schöneberg
Vorgangsart: 
Termin
Verfahrensart: 
Sonstiges
Adressen: 
Königstraße 32
12105 Berlin Tempelhof-Schöneberg
Deutschland
Übergeordneter Vorgang: 
Termine und Auslegung
Erörterungstermin: 
Dienstag, 18. Februar 2020
Öffentliche Auslegung (zusätzl. Informationen): 
ab 18 Uhr in der unteren Sporthalle der Mascha-Kaléko-Grundschule (Königstraße 32, 12105 Berlin)
Eingangsinfos
Eingangsdatum: 
Dienstag, 11. Februar 2020
Bearbeitung des Verfahrens
Frist (für ehrenamtliche Bearbeiter): 
Dienstag, 18. Februar 2020
Dokumente
Öffentliche Dokumente: 

Stellungnahmen zu diesem Vorgang

Noch keine Stellungnahmen