Frühzeitige Auslegung Bebauungsplan IX-121-1 B Rudolf-Mosse-Straße

Erläuterungen zum Vorgang

Die Freifläche zwischen der Autobahnüberbauung Schlangenbader Straße und dem an der Wiesbadener Straße, Sodener Straße und Rudolf-Mosse-Straße gelegenen Siedlungsblock von 1928 soll aus Denkmalschutzgründen von Bebauung freigehalten werden. Außerdem sollen die vorhandenen Grün- und Spielflächen planungsrechtlich gesichert werden. Es handelt sich um einen einfachen Bebauungsplan nach § 30 Abs. 3 BauGB, der die überbaubaren und nicht überbaubaren Grundstücksflächen neu regeln soll. Der Bebauungsplan IX-121-1 B wird im Normalverfahren mit Umweltbericht aufgestellt.

Geltungsbereich
Bebauungsplan IX-121-1 B für eine südlich der Rudolf-Mosse-Straße gelegene Teilfläche des Flurstücks 292, eine zwischen der Rudolf-Mosse-Straße und der Wiesbadener Straße gelegene Teilfläche des Flurstücks 130 und das Grundstück Wiesbadener Straße 51 (Flurstück 101) im Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf, Ortsteil Wilmersdorf
Art der Beteiligung
Frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit gemäß § 3 Abs. 1 BauGB

https://www.berlin.de/ba-charlottenburg-wilmersdorf/verwaltung/aemter/s…

Basis-Angaben zum Vorgang

ID
4213
Fortschritt
Abgeschlossen Abgeschlossen
Themen
Charlottenburg-Wilmersdorf
Verfahrensart
Bebauungsplan frühzeitig
Vorgangsart
Antrag
Orte

Rudolf-Mosse-Straße
Berlin
Deutschland

Charlottenburg-Wilmersdorf

Bearbeitung des Verfahrens

Frist für Ehrenamtliche

Termine und Auslegung

Auslegungsfrist
-
Öffentliche Auslegung (zusätzl. Informationen

Eingangsinfos

Eingangsdatum

Ausgangsinfos

Stellungnahmen zu diesem Vorgang

Bezeichnung Dateiformat Dateigröße Erstellt am
Stellungnahme IX-121-1 B Rudolf-Mosse-Straße Frühzeitig pdf 246.64 KB 04.11.2022