Bebauungsplan 3-74 (Campus Weißensee)

Für eine Teilfläche des Geländes zwischen der Straße Am Steinberg, DGZ-Ring und Bühringstraße (Kleingartenanlage Hamburg e. V.) im Bezirk Pankow, Ortsteil Weißensee informiert die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen die Öffentlichkeit über den Bebauungsplan 3-74.
Mit dem Bebauungsplan 3-74 sollen die planungsrechtlichen Voraussetzungen für den Campus Weißensee geschaffen werden. Dieser soll als neuer Wissenschafts- und Kreativstandort dringend benötigte Erweiterungsflächen der Kunsthochschule Weißensee sowie Wohnraum für Studierende, Atelier- und Arbeitsräume für Künstlerinnen und Künstler, gastronomische Angebote, Flächen für soziokulturelle und kreativ-gewerbliche Nutzungen sowie Freiflächen umfassen. Für die bestehende Kleingartenanlage Hamburg e.V. wird Ersatz an der Hansastraße geschaffen.

Am 3. März 2021 findet um 17.30 Uhr eine Online-Informationsveranstaltung statt, bei der der städtebauliche Masterplan und der Vorentwurf des Bebauungsplans vorgestellt werden und Fragen und Anmerkungen möglich sind. Zur Anmeldung schreiben Sie bitte eine E-Mail an campus-weissensee@sensw.berlin.de.

Basis-Angaben zum Vorgang
ID:
3725
Fortschritt: 
Abgeschlossen
Thema: 
B-Plan
Vorgangsart: 
Antrag
Verfahrensart: 
Bebauungsplan frühzeitig
Adressen: 
Bühringstraße
Am Steinberg, DGZ-Ring und Bühringstraße (Kleingartenanlage Hamburg e. V.)
13086 Berlin Pankow
Deutschland
Übergeordneter Vorgang: 
Termine und Auslegung
Auslegungsfrist: 
Montag, 1. März 2021 bis Mittwoch, 31. März 2021
Erörterungstermin: 
Mittwoch, 3. März 2021
Öffentliche Auslegung (zusätzl. Informationen): 
Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen, Fehrbelliner Platz 4, 10707 Berlin, Raum 106, Ansprechpartnerin: (030) 90139-4858. Montag bis Freitag von 9:00 bis 17:30 Uhr und nach telefonischer Vereinbarung auch außerhalb dieser Zeiten.
Eingangsinfos
Eingangsdatum: 
Montag, 1. März 2021
Bearbeitung des Verfahrens
Frist (für ehrenamtliche Bearbeiter): 
Donnerstag, 25. März 2021
Dokumente
Öffentliche Dokumente: 

Stellungnahmen zu diesem Vorgang