B-plan I-218 Breite Straße Petriplatz

Erläuterungen zum Vorgang

Der Entwurf des Bebauungsplanes I-218 vom 28. Mai 2015 für das Gelände zwischen Schloßplatz, Rathausbrücke, Spree, Mühlendammbrücke, Gertraudenstraße, Spreekanal, Sperlingsgasse, Neumannsgasse und Breite Straße sowie für die Spree zwischen Rathausbrücke und Mühlendammbrücke, die Mühlendammbrücke, eine Teilfläche der Breiten Straße, die Neumannsgasse und die Sperlingsgasse sowie für jeweils einen Abschnitt des Mühlendamms und der Gertraudenstraße im Bezirk Mitte, Ortsteil Mitte liegt mit Begründung und Umweltbericht sowie den wesentlichen umweltbezogenen Stellungnahmen gemäß § 3 Abs. 2 des Baugesetzbuchs öffentlich aus. Ziel und Zweck der Planung Im Block Breite Straße/Petriplatz soll in Anlehnung an den historischen Stadtgrundriss Planungsrecht für die Entwicklung eines innerstädtischen verdichteten Quartiers mit Wohn- und Bürogebäuden, ein archäologisches Besucherzentrum und ein interkulturelles Zentrum (House of One) geschaffen werden. Die vorhandenen Gebäude und aufgefundenen Bodendenkmale werden planungsrechtlich gesichert. Folgende Arten umweltbezogener Informationen sind verfügbar: – Schutzgut Tiere, Pflanzen und biologische Vielfalt: UntersuchungderVegetationsstrukturen,Biotoptypen-und Baumkartierung, keine Auswirkungen auf die Lebensräume der Tiere durch die geplante Nutzung – Schutzgut Landschaft und Landschaftsbild: Einschätzung der Auswirkungen auf das Landschaftsbild durch die geplante Nutzung – Schutzgut Klima und Luft: Untersuchung der lufthygienischen Auswirkungen durch die Neubebauung – Schutzgut Menschen: Lärm- und Luftschadstoffbelastung aufgrund des bestehenden Verkehrsaufkommens insbesonder ein der Gertraudenstraße und der Breite Straße, Abstandsflächenuntersuchungen, Besonnung aufgrund der Neubebauung, Freiraumversorgung – Schutzgut Boden: Altlastensituation (Verdachtsflächen im Bodenbelastungskataster und Bodenaustausch im Bereich archäologischer Grabungen), versiegelte Flächen durch Neubebauung – Schutzgut Wasser: Auswirkungen auf die Versickerung des Niederschlagswassers und des Grundwassers durch die Planung – Schutzgut Kultur- und sonstige Sachgüter: Baudenkmale, Teile von Denkmalsbereichen, Bodendenkmal Petriplatz, Einstufung des Planbereichs als archäologisches Verdachtsgebiet – Eingriff in Natur und Landschaft: Untersuchung eines Ausgleichserfordernisses

Basis-Angaben zum Vorgang

ID
503
Fortschritt
Abgeschlossen Abgeschlossen
Themen
Mitte
Verfahrensart
Bebauungs- und Vorhaben- und Erschließungspläne
Vorgangsart
Antrag
Orte

Petriplatz
Berlin 10178
Deutschland

Bearbeitung des Verfahrens

Frist für Ehrenamtliche

Termine und Auslegung

Auslegungsfrist
-
Öffentliche Auslegung (zusätzl. Informationen

Auslegungsort Senatsverwaltung für Stadtentwicklung im Dienstgebäude Am Köllnischen Park 3, Erdgeschoss, 10179 Berlin (Infopoint) Auslegungszeiten Montag bis Donnerstag Freitag 10.00 – 18.00 Uhr 10.00 – 17.00 Uhr Nähere Informationen Erläuterung der Ziele, Zwecke und Auswirkungen der Planung nach telefonischer Vereinbarung: Tel./Ansprechpartner(in): (030) 9025-2109 oder 9025-2106. Im Internet: http://www.stadtentwicklung.berlin.de/planen/b-planverfahren/de/oeffaus…

Eingangsinfos

Eingangsdatum